Mittwoch, 14. Oktober 2015

Herdenzuwachs

Seit Anfang des Jahres schnurrt mein heißgeliebtes wunderschönes Spinnrad Sonata von Kromski brav vor sich hin. Das Arme.......
Denn:
Spinnräder sind doch Herdentiere und meines war sooooooo einsam........
Kurzzeitig hatte ich ihm ja mal einen Louet-Nachbau zugestellt - aber damit war ich nicht wirklich glücklich und so wurde der weiterverkauft.
Vor einigen Tagen dann bei Ebay Kleinanzeigen entdeckte ich eine Anbieterin aus Lübeck. Sie stellt selbst Spinnräder her - einfach so hobbymäßig, so wie sie Zeit hat.
Und ganz spontan entschied ich mich, dass eines ihrer Räder zu mir muss.
Darf ich vorstellen?
Das ist Myrna:
Frau Meyer hat all ihre Spinnräder Myrna getauft - ich hab mich für eine große Version entschieden. Sie ist soeben heil hier eingetroffen und sofort zum Sonata gesellt worden.
Gleich wird angesponnen und ich bin riesig gespannt, wie sie sich spinnen lässt. Begeistern tun mich schon die riesengroßen Spulen - auf jeden Fall werde ich auf Myrna verzwirnen, da ich für das Sonata nur den kleinen Flügel und die kleinen Spulen habe.
Eine Lazy Kate gibt es nicht dazu - da muss ich mal schauen, was mir einfällt.......

Erste Ernüchterung eine halbe Stunde später:
In der Zeit hätte ich auf meinem Sonata vermutlich eine halbe Spule voll gesponnen......
Der Neuzugang ist sehr gewöhnungsbedürftig.......
Klar - das Sonata kostet ja auch fast das Zehnfache - die beiden kann man nicht vergleichen.
Dass es lauter und unruhiger läuft - das ist schon klar.
Aber ich krieg den Dreh noch überhaupt nicht raus. Deutlich schlimmer noch als seinerzeit beim Louet-Nachbau.
Zunächst flutschte der Treibriemen immer runter. Da das aber nur ein geknoteter Faden ist konnte ich den ja problemlos kürzen.
Jetzt läuft zwar das Rad - aber der Einzug ist unglaublich stark - der Faden reißt einfach, ich komme keine zehn Meter weit.......
Egal was ich mit der Bremse einstelle.......
Auweia - da brauch ich wohl Geduld........
Bin grad skeptisch, dass ich das noch hinkriege.....
Ich halte euch auf dem Laufenden.......

Heute die letzte Meldung:
so sieht es jetzt aus
Immer noch kein nennenswertes Erfolgserlebnis. Aber immerhin - ein paar Meter sind versponnen. Die Bremse lass ich einfach komplett auf - hab mal anderes Spinnfutter getestet, obwohl beides ganz einfache Schafwollen waren, die sich normalerweise supereinfach verspinnen lassen.
Für heute Abend muss ich allerdings Schluss machen bzw. aufs Sonata umsteigen, denn das neue ist dermaßen laut, dass es noch eine Etage tiefer stört und da sitzt grad Besuch........
Die Lautstärke ist schon extrem, aber das konnte man auf dem youtube-Video sehen, wo Frau Meyer es probegesponnen hat - das hatte ich zwar nicht so super schlimm erwartet, vor allem weil sie meinte, dieses liefe ruhiger als ihre kleinen Räder - aber nun ist's halt so.........
Ich werde den Kampf nicht aufgeben und mich in den nächsten Tagen weiter mit Myrna anfreunden. Sie hat hier ihr neues Zuhause gefunden und sie soll auch bleiben.......



1 Kommentar:

  1. Na liebe Conny, ich wünsch dir viel Geduld.Probier mal den Faden von einer Seite zur anderen Seite von Haken zu Haken zu führen und dannn erst auf die Spule. Das haben manchmal in der Spinngruppe Frauen gemacht, wenn es nicht geklappt hat.Weißt du wie ich es meine? Ansonsten viel Freude mit dem Schätzchen wünsch ich dir

    AntwortenLöschen