Donnerstag, 18. Dezember 2014

Hilfe für Frühchen

Heute Morgen wurde mir ein Aufruf von Facebook weitergeleitet:


Hallo Ihr Lieben FB'ler!
Ich starte hier einen Aufruf, mit dem ich an Eure Herzen appelliere.
Wer von Euch hat noch Baumwollstoffreste in der Grösse 50 x 30 cm bzw. noch besser 61,5 x 40,5 x 0.1 übrig und weiss nicht, was er damit anfangen soll? Ich weiss es! Diese Tücher sollen in den Inkubatoren der Neugeborenintensivstation (NIPS) der Unikliniken Bonn liegen.
Die (NIPS der Unikliniken Bonn benötigt diese so viel als möglich, da diese dort in harten Zeiten für die Eltern und Kinder schon etwas Freundlichkeit bringen. Die kleinen Mäuse, die dort liegen, haben so einen harten Kampf für ins Leben und da wäre es doch toll, wenn sie bereits im Anfang des Lebens als kleinen Schups etwas Farbe ins Leben bekommen. Das Nips ist dankbar für viele Spenden.
Das Muster ist egal. Der Stoff muss nur mind. bei 40 Grad waschbar sein. Wer mag, kann diese auch gerne schon säumen. Aber ansonsten kriegen wir das auch noch hin.
Also wo sind meine ganzen Nähfreunde!
Meldet Euch einfach bei mir, alles weitere bekommen wir dann schon hin. Wäre doch toll!
Die ersten haben schon die Nähnadel glühen lassen! Ihr seid einfach SPITZE!
Ich freu mich auf Euch.

Die Idee hat mich sofort begeistert und ich hab mich rasch an die Nähmaschine gesetzt und 6 Tücher der größeren Größe gesäumt:
Diese werde ich nun hierhin schicken:


Silvia Knecht
Meindorfer Strasse 38 a
53859 Niederkassel
 

Frau Knecht sammelt diese Tücher und bringt sie selber auf den Venusberg zur Frühchenstation.
Vielleicht mag noch jemand mitmachen?
Für Rückfragen könnt ihr euch direkt an Frau Knecht wenden:



Ich fände es klasse, wenn viele schöne bunte Tücher für die tapferen kleinen Frühchen und ihre besorgten Eltern gefertigt werden, die ein wenig Farbe und Mut in deren Leben bringen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen